Mit Video-Bewerbung überzeugen

Neue Herausforderung für Jobsuchende

Ein Beitrag von

Claudia Haas-Steigerwald

für comdico.

Nachtmodus

Rund 57 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone. [1] Banking, Online-Einkäufe, Chats mit Freunden - Eine Vielzahl alltäglicher Aktivitäten wickeln wir per Handy ab. Jetzt auch unsere Bewerbungen. Bereits jeder zweite von drei Bewerbern sucht über Smartphone nach neuen Stellen. Active Sourcing über Netzwerke wie XING, LinkedIn etc. gewinnen immer mehr an Bedeutung. Der dann anschließende Bewerbungsprozess jedoch verlief bisher über das klassische Anschreiben. Das soll sich jetzt ändern: Smartphone-basierte Video-Recruiting Lösungen versprechen eine signifikante Vereinfachung des Bewerbungsverfahrens - für Bewerber und Unternehmen.

Zielgruppe des Angebotes sind Jobsuchende, die sich mit Bewegtbild und digital bewerben möchten sowie Unternehmen, die ihren Recruitingprozess modernisieren, digitalisieren und visualisieren wollen. Mittlerweile bieten mehrere Anbieter entsprechende Tools. Einer ist das Münchner Unternehmen Talentcube mit seiner smartphone-basierten Video-Recruiting-Plattform. Das Unternehmen wurde 2015 gegründet, hat aktuell 10 Mitarbeiter und verzeichnete seit Bestehen schon mehr als 100.000 Video-Bewerbungen. Über 200 Unternehmen nutzen das Angebot, darunter Lufthansa, AOK, Roche und Engelbert Strauss. Im September 2017 gewann Talentcube den HR Innovation Award der Messe „Zukunft Personal“, im November 2017 entschied sich Carsten Maschmeyer in der Sendung „Die Höhle des Löwen“, in das Unternehmen zu investieren.

Wie funktioniert die Bewerbung via Video?

Talentcube ist eine mobile Bewerbungsplattform, die für Jobsuchende eine App zur Verfügung stellt. Mit dieser App kann sich der Bewerbende mit Smartphone auf Jobs in Deutschland bewerben. Dazu beantwortet er drei konkrete Fragen und filmt sich dabei mit der Front-Kamera. Das Besondere: Der Kandidat kann die Fragen vorher nicht einsehen, muss also spontan antworten.

Auch ein initiatives bewerben ist über die Talentcube-Plattform möglich. Dazu sucht sich der Bewerber seine Fragen selbst aus, erstellt dann eine Video-Bewerbung, die er dann initiativ bei dem Unternehmen einreicht. Der Lebenslauf lässt sich in der App pflegen und so ständig aktuell halten.

Performen vor laufender Kamera – eine Herausforderung

Bewerbung per Video hört sich zunächst ganz einfach an. Die Erfahrung aus zahlreichen Kommunikations-, Medien- und Rhetoriktrainings zeigt: für viele Menschen ist der Auftritt vor der Kamera eine besondere Herausforderung. Wie sieht das Talentcube-Gründer und Geschäftsführer Sebastian Niewöhner? Im Interview stellt er sich unseren Fragen:

Claudia Haas-Steigerwald (CHS): „Welche sind Ihres Erachtens die Herausforderungen für die Bewerber, wenn sie sich vor laufender Kamera präsentieren sollen?

Sebastian Niewöhner: „Für viele Bewerber ist die Bewerbung per Video natürlich etwas komplett Neues. Es ist auf den ersten Blick ungewohnt sich per Video aufzunehmen und eine Frage zu beantworten, ohne dabei direktes Feedback vom Gegenüber zu bekommen, wie beispielsweise bei einem klassischen Vorstellungsgespräch. Daher kursieren am Anfang viele Fragen durch die Köpfe der Bewerber: Was genau soll ich anziehen? Wie professionell soll das Video sein? Was passiert, wenn ich mich mal verspreche oder zwischendurch jemand in das Zimmer kommt?

Dies sind natürlich alles berechtigte Fragen, weswegen wir allen Kandidaten von Beginn an durch eine gezieltes Onboarding die meisten dieser Fragen direkt beantworten. Unser persönlicher Support, Erklärvideos, ein ausgiebiger FAQ-Bereich und die Möglichkeit, mit einer Reihe an Beispielfragen zu üben, helfen dabei schon unglaublich viel.

Um die Video-Bewerbung als neuen Standard zu etablieren ist es dennoch wichtig, frühzeitig und im Idealfall vor dem ersten Kontaktpunkt mit der eigentlichen Bewerbung die Kandidaten darauf vorzubereiten. Hierzu zählen Coachings in Schulkassen, auf Jobmessen und bei Karriereberatungen.“

CHS: „Dieses Coachingangebot geht jedoch weniger in die Tiefe. In unsere Kommunikationskursen sprechen wir auch über die persönlichen Präsentationsprobleme der Teilnehmer. Feedback ist daher ein wichtiges Element, sicherer und souveräner aufzutreten um sich selbst besser einschätzen zu können. Zusätzlich zu Ihrem Angebot können sprechwissenschaftlich fundierte Trainings hier in Vorbereitung auf Video-Bewerbungen eine sinnvolle Unterstützung darstellen.“

CHS: „Welchen Vorteil bietet die Video-Bewerbung?

Sebastian Niewöhner „Die Mission, die uns bei Talentcube Tag für Tag antreibt ist es, mit der Persönlichkeit im Fokus Unternehmen und Bewerber schnell und einfach zusammenzubringen. Bewerben soll erstmalig zu einem Erlebnis werden, dass Jobsuchende begeistert. Der Einsatz von Video-Technologie bietet in den verschiedensten Phasen des Bewerbungsprozess die Möglichkeit, diesen wichtigen persönlichen Eindruck der Kandidaten zu erhalten. Nicht “nur” bei der direkten Bewerbung von der Stellenanzeige aus.

CHS: „Wie sieht die Zukunft des Recruitings aus? Welche Rolle wird die Video-Bewerbung spielen?“

Sebastian Niewöhner: „In Zukunft wird meines Erachtens die Schere der Unternehmen, die durch exzellentes und kostspieliges Employer Branding noch viele Bewerbungen erhalten, und derer, die händeringend nach Kandidaten suchen, immer weiter auseinander gehen. Daher sehe ich drei Entwicklungen, die es zu beachten gilt. Um in Zukunft überhaupt Bewerbungen zu erhalten, müssen alle Unternehmen ihren bisherigen Recruitingprozess überdenken und Hürden abbauen. Fragt man heutzutage Schüler oder Studenten ob sie Lust haben sich zu bewerben, lautet die Antwort fast immer “Nein”. Ein Bewerbungsprozess ohne lästige Anschreiben, ohne schwerfällige Eingabemasken, der zudem für das Smartphone optimiert ist und bei dem eine schnelle Rückmeldung seitens des Unternehmens erfolgt, wird ein “Must-have” werden. Genau hier kommt die Video-Bewerbung ins Spiel, die eben all diese Vorteile bietet und sich mit großer Sicherheit in den nächsten Jahren als Standard etabliert.

Auf der anderen Seite ist zu sehen, dass das Thema Active-Sourcing an Relevanz zunimmt. Viele Fachkräfte sind einfach so gefragt, dass diese nicht mehr frei auf dem Markt verfügbar sind. Hier hilft alleine das direkte Kontaktieren dieser über gezielte Plattform und Netzwerke, wobei Unternehmen immer mehr dazu gezwungen werden, sich als perfekter und zukunftsweisender Arbeitgeber zu verkaufen. Dieses “buhlen” um Talente wird für gewisse Bereiche immer früher einsetzen und sich nicht mehr nur auf die IT-Experten / Entwickler beschränken.

Zuletzt glaube ich, dass sich Unternehmen in Zukunft vermehrt zusammenschließen werden, um gemeinsam und gebündelt auf sich aufmerksam zu machen. Hierbei sind insbesondere die kleineren Unternehmen und der Mittelstand gemeint, die nicht über ein fast unerschöpfliches Employer Branding Budget verfügen und so partnerschaftlich für die Vorteile Ihrer Branche bzw. das Berufsbild werben. So wird eine größere Zielgruppe erreicht und am Ende profitieren alle davon , indem sie mehr Bewerber erhalten. Natürlich ist auch ein einfacher und persönlicher Bewerbungsprozess Grundvoraussetzung.“

CHS: Vielen Dank, Herr Niewöhner, für das interessante Gespräch. Mit unseren professionellen Medientrainings und Kommunikationsseminaren begleiten wir Bewerber und Führungskräfte auf dem Weg zu ihrer Bewerbung. Sie können sich individuell oder in der Gruppe auf ihre Präsentation vorbereiten -  sowohl auf ihr klassisches Bewerbungsgespräch als auch für ihre Video-Bewerbung.

Weitere Infos unter:
www.talentcube.de

[1] Quelle: Statista Umfrage 2018

Claudia Haas-Steigerwald

Sie denkt Kommunikation strategisch und setzt sie seit über 20 Jahren erfolgreich für Unternehmen verschiedenster Branchen um: Als Beraterin für Führungskräfte, Trainerin und Dozentin. Als Kopf von comdico ist sie bundeweit vernetzt, hat das Gespür für Zwischentöne und ist immer am Puls der Branche.

Profil ansehen

Unsere Programme - passgenau für Ihre Bedürfnisse!

Für CEOs & Führungskräfte

In 3 Leveln zu Ihrem professionellen Redeauftritt

Mehr lesen

Individuelles Programm

Premium-Coaching
1:1

Mehr lesen

Für Unternehmen & Kommunen

Machen Sie Kommunikation zur Chefsache

Mehr lesen

Für Ärzte & Kliniken

So wird ihr
Praxisteam
kommunikativ fit

Mehr lesen

Weitere Beiträge im Blog

Hier finden Sie jede Menge Lesestoff zu Kommunikation aus Wissenschaft und Praxis, für Unternehmen und Führungskräfte, über Training und Coaching.

Sind Sie kommunikativ fit?
Abonnieren Sie hier unseren Expertenblog

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein. Dann erhalten Sie ab sofort und immer brandaktuell am Erscheinungstermin die Blog-Beiträge unserer Kommunikations-Experten.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Unternehmenskommunikation

Strategie statt Wildwuchs

Beratung, Strategieentwicklung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mehr Lesen